Riester Fondssparplan

Riester Fondssparpläne sind ein eher renditeorientiertes, privates Altersvorsorgeprodukt, das von der Bundesregierung mit Grundzulagen und eventuell Kinderzulagen oder Sonderausgabenabzug in der Einkommenssteuererklärung begünstigt wird.

riester_fondssparplanIm Mittelpunkt dieser Riester Renten Fondsanlage steht die Investition der eingezahlten Riester-Beiträge und der staatlichen Zulagen in Fonds, wie beispielsweise Rentenfonds, Geldmarktfonds und Aktienfonds.
Im allgemeinen gilt bei der Fondsanlage, dass die Risiken mit den Rendite-Chancen steigen.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der renditestarken Vorsorge mit einem Riester Fondssparplan. Die Auswahl des Anbieters und der zugrunde liegenden Fonds sind für Fondssparpläne immens wichtig. Lassen sie sich deshalb ein kostenloses und unverbindliches Angebot von einem Fachexperten erstellen, der auch die besten Investmentfonds kennt und wichtige Fragen beantworten kann:

Mit Riester Fonds an der Wertentwicklung der Aktienmärkte teilhaben

Eine chancenreiche Fondsvariante wie ein Aktienfonds, der eben vorwiegend in Erfolg versprechende Aktien investiert, wird immer auch das übliche Aktienanlagerisiko mittragen. Vermindert wird dieses Risiko durch die Anlage des Aktienfonds in viele verschiedene, aussichtsreiche Aktien. Und ein Riester Fondssparplan kann wiederum in mehrere Aktienfonds mit unterschiedlichen Schwerpunkten anlegen, wodurch das Risiko weiter gemindert wird.

Im Gegenzug zum hohen Risiko kann sich der Sparer mit einem Aktieninvestment auch an den wirklich hohen, positiven Aktienentwicklungen beteiligen.
Daneben gibt es auf dem Markt vergleichsweise sicherere, dafür hinsichtlich der Ertragschancen schwächere Fondstypen, wie zum Beispiel Geldmarktfonds und Rentenfonds. Diese Fonds investieren ebenfalls wiederum in viele einzelne Werte, auch hier werden also Chancen und Risiken gestreut.

Beim Riester Rente Fondssparplan sollte man eine lange Laufzeit wählen

Eine weitere Reduzierung des Risikos erfolgt über die Laufzeit. Je länger der Anlagezeitraum, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit von positiven Marktentwicklungen zu profitieren und umso besser können auch Kursschwankungen ausgeglichen werden. Dementsprechend werden Riester Fondssparpläne im Allgemeinen eher den Sparern bis 40 Jahren empfohlen, da hier grundsätzlich von einem längerfristigen Investitionszeitraum ausgegangen werden kann.

Sparer, die Riester Fondssparpläne für die private Altersvorsorge nutzen, kommen in den Genuss eines zusätzlichen Vorteils. Riester Fondssparpläne müssen nämlich gemäß den Riester-Richtlinien zum Rentenbeginn des Sparers zumindest die eingezahlten Riester-Beiträge und die von der Bundesregierung gewährten Zulagen garantieren. Dieses Kapital geht also niemals verloren, egal wie schlecht der Riester-Fondssparplan während der Laufzeit im Endeffekt abgeschnitten hat. Natürlich möchte der Riester-Sparer sein Vermögen aber nicht nur sicher „zwischenparken“, sondern von seiner Anlage auch profitieren.

Was man bei Riester Fondssparplänen beachten sollte

Wie gut oder wie schlecht die Renditen eines Riester Fondssparplanes letztendlich sind, hängt von vielen Faktoren ab. Selbstverständlich ist die Marktentwicklung ein wichtiges Kriterium, doch auch die Fähigkeiten des Fondsmanagements sind überaus relevant. Das Fondsmanagement muss dazu in der Lage sein, Chancen und Risiken rechtzeitig zu erkennen und hierauf entsprechend zu reagieren. Sprich die Anlageschwerpunkte des Riester-Fondssparplanes zügig zu ändern, beispielsweise vom chancen- und risikoreichen Aktieninvestment auf die Anlage in vergleichsweise sichere, stabilere Rentenfonds zu wechseln.

Dieses Wechseln des Anlageschwerpunktes, das ferner als „Umschichten“ bezeichnet wird, ist ein wichtiger Aspekt der Fondssparpläne. Im Rahmen der Riester Fondssparpläne, die – wie oben erklärt – eine Garantie zum Rentenbeginn in Höhe der Beiträge und Zulagen vorsehen, ist die Anlage in sicherere Fonds von spezieller Bedeutung.

Riester Anbieter, welche diese Garantie nicht durch ihr Investmentverhalten verwirklichen können, müssen das garantierte Kapital schlussendlich aus eigener Tasche zahlen. Aber auch der Gewinn muss berücksichtigt werden, denn die Anleger wollen ihren finanziellen Nutzen sehen. Daher ist die Umschichtung von chancenreichen Anlagen in sicherere Investments regulär bei jedem Riester Fondssparplan vorzufinden.

Riester Fondssparpläne realisieren die Garantie und ihre Renditen üblicherweise auf zwei Arten. Entweder es wird von vornherein ein gewisser Betrag des eingezahlten Kapitals in sichere Renten- oder Geldmarktfonds investiert und der verbleibende Teil in aussichtsreiche Aktienfonds. In diesem Fall würde sich das Verhältnis zwischen Aktieninvestment und Geldmarkt- bzw. Rentenfonds mit steigender Laufzeit zu Gunsten der sichereren Anlagen verschieben.

Umschichtung der Riester Fonds zum Laufzeitende

Zu Beginn wird überwiegend in Erfolg versprechende Investments angelegt und zum Ende hin – wenn die Garantieversprechung näher rückt – in sichere Anlagen. Da diese Variante des Riester Fondsparplanes ein wenig mehr auf Sicherheit abzielt, sind die Chancen im Vergleich zur zweiten Form etwas geringer.

Von Vorteil ist eine langfristige Laufzeit, weil die übliche anfängliche Investition in chancenreiche Anlagen sonst verpufft. Für ältere Sparer wäre der Zeitrahmen, in dem Renditechancen genutzt werden könnten, einfach zu gering, da vom Management recht schnell die Anlage in weniger verlustreiche Fondsformen angestrebt würde.

Die zweite Form der Riester Fondsparpläne agiert vorrangig in Abhängigkeit von der spezifischen Marktsituation und Marktentwicklung und verlangt infolgedessen ein intensiveres und gut abgestimmtes Fondsmanagement, technikbasierte Wertsicherungsmodelle können beispielsweise im Einsatz sein. Sind die Chancen am Aktienmarkt viel versprechend, wird ein Großteil des Kapitals hier angelegt. In Spitzenzeiten kann dabei – abhängig von der Restlaufzeit – eine bis zu 100%ige Aktienquote erreicht werden, was natürlich ein Risiko aber auch enorme Renditechancen verspricht.

Rendite ist nicht planbar bei Fonds

Immer im Hinterkopf zu bewahren ist hierbei, dass eine Garantie zu Rentenbeginn bei den Riester Rente geförderten Fondssparplänen existiert. In Zeiten, in denen sich der Aktienmarkt unstet verhält, investiert das Fondsmanagement indes in vergleichsweise sichere Investments. Bei dieser Riester Fondssparplanvariante stehen Renditechancen im Mittelpunkt. Langfristige Laufzeiten sind sehr wichtig, denn positive und negative Kursentwicklungen sollen sich zum Vorteil des Riester-Sparers ergänzen.

Renditen bis zu 10% jährlich sind bei den verschiedenen Riester Rente Fondssparplänen möglich, wobei generell gilt: je höher die Aktienanlage, desto höher die Renditechancen, aber eben auch das Risiko. Das allgemeine Anlagerisiko wird durch diverse Maßnahmen reduziert, darunter die Investition in viele unterschiedliche Einzelwerte über die Investition in Fonds, Umschichtungen und lange Laufzeiten.

Schwankungen müssen ausgesessen werden

Dennoch müssen Riester-Sparer etwaige Schwankungen bei den Kursen und in der Wertentwicklung ihres Riester Fondssparplanes in Kauf nehmen. Dies ist relevant, wenn das Kapital während der Sparphase beispielshalber für Wohnprojekte genutzt werden soll, denn die Garantie auf Beiträge und Zulagen gilt erst zu Rentenbeginn.

Zu bedenken sind zudem die möglichen Kosten der Fondsanlage wie jährliche Verwaltungskosten und Ausgabeaufschläge. Letztere können zumeist bei Direktbanken und Fondsshops eingespart werden. Die Fälligkeit ist ebenso entscheidend wie die Höhe. Werden die Einzahlungskosten in den ersten Laufzeitjahren gesamt abgezogen, verringert sich in dieser Zeit das einsetzbare Kapital. Nicht zuletzt ist – wie schon bei den Riester Rente Banksparplänen – die Umwandlung in eine Rentenversicherung ab dem 85. Lebensjahr des Spares erforderlich, um eine lebenslange Riester Rente und einhergehend eine Riester-Bedingung zu gewährleisten.

Der Kreis der Riester Rente Fondssparplananbieter ist außerdem im Allgemeinen relativ gering, denn fondsgebundene Rentenversicherungen, welche in der Regel deutlich preisintensiver sind als Fondssparpläne, werden Dank guter Provisionen häufiger offeriert.