Ab dem Jahr 2015 sinkt der Garantiezins bei Riester Verträgen

Ab dem Jahr 2015 sinkt der Garantiezins bei neu abgeschlossenen Riester Verträgen. Wer sich noch die höhere Garantieverzinsung sichern möchte sollte schnell handeln.

Der Garantiezins sinkt auf 1,25% im Jahr 2015

Ab dem 01. Januar 2015 werden bei neu abgeschlossenen Riester Rente Sparverträgen nur noch die niedrigere Garantieverzinsung von 1,25% gewährt. Im Jahr 2014 sind es noch 1,75% auf die eingezahlten Beiträge. Das betrifft alle Sparformen, die Renten- oder Lebensversicherungen als Basis des Vertrages beinhalten. Dabei sollte man beachten,  dass bei einem Riester Sparvertrag nicht der gesamte eingezahle Beitrag mit dem Garantiezins verzinst wird, sondern lediglich der Sparanteil. Unter dem Sparanteil versteht man die  Einzahlungen abzüglich der Kosten für Vertrieb und Verwaltung.

Wenn 2015 der Garantiezins auf 1,25 Prozent gesenkt wird, dann dürfte nicht mehr viel Gewinn übrig bleiben. Allerdings beteiligen die Riester Rente Versicherer ihre Kunden auch noch an den erzielten Überschüssen, die sie in der Regel am Kapitalmarkt erwirtschaften. Deshalb gilt es auch die Anbieter und Tarife genau zu vergleichen, denn was zählt ist immer die Gesamtleistung am Ende der Laufzeit. Die Gewinn- oder Überschussbeteiligungen sind jedoch nicht garantiert, sondern werden jedes Jahr neu festgelegt und dem Riester Vertrag gutgeschrieben.

Mit dem Riester Rente Vergleichsrechner kann man die besten Anbieter und Tarife vergleichen und so den besten Vertrag abschließen.